Landesgartenschauen 2015/2016

Jährlich locken diverse Landesgartenschauen (abgekürzt LGS oder LaGa) zahlreiche Besucher an. Die Idee der Landesgartenschau geht zurück auf die Bundesgartenschau in Stuttgart (1977). Bereits während der Planungsphase waren Verantwortliche davon überzeugt, durch LGS Lebensqualität, ökologisches Klima und Städtebild positiv zu fördern.

Tatsächlich wirken sich Landesgartenschauen strukturfördernd aus und viele Kommunen gelingt es, eine Landesgartenschau ohne wirtschaftliche Nachteile auszurichten. LGS erfreuen sich größter Beliebtheit bei ihren Besuchern, zu denen vor allem Naturfreunde, Garten- & Landschaftsbauer, Architekten und ähnliche Berufsgruppen zählen.

Vor der Ausrichtung einer Landesgartenschau steht ein aufwändiges Bewerbungsverfahren, gefolgt von einer 8-jährigen Planungsphase, in der Strukturprobleme innerhalb der veranstaltenden Kommune langfristig verbessert werden und die Stadt attraktiver gestaltet wird. Brachflächen werden kultiviert oder reaktiviert, das Stadtbild durch Begrünung freundlicher und natürlicher gemacht.

Termine Landesgartenschauen 2015

In 2015 gibt es in unterschiedlichen Bundesländern mehrere Landesgartenschauen. Außerdem findet in Brandenburg die Bundesgartenschau vom 18.04. bis 11.10.2015 statt.

Nachfolgend die Termine für die Landesgartenschauen:

Landesgartenschau Alzenau (Bayern), 22.05. – 16.08.2015

Die bayerische Gartenschau 2015 bietet Kultur, Unterhaltung, Kunst, präsentiert ihren Besuchern Schätze der Region und vieles andere mehr. Zu den Highlights zählen die 9 wechselnden Blumenschauen sowie die zahlreichen Begegnungsstätten im Generationenpark. Die LSG Alzenau ist täglich ab 9 Uhr geöffnet und schließt mit Einbruch der Dunkelheit.

Landesgartenschau Landau (Rheinland-Pfalz), 17.04. – 18.10.2015

Mit dem Gartenschau-Express kann die LGS Landau erkundet werden. Der Gartenschau-Express benötigt etwa 25 Minuten, um die Besucher auf einer Strecke von 2.760 m durch die Landesgartenschau Landau zu fahren. An drei Stationen können die Besucher ein- und aussteigen, um zu Fuß das Gartenschaugelände zu erkunden. Geöffnet wird um 9 Uhr. Der Einlass erfolgt am Eingang Blütenpromenade sowie über die Stadt täglich bis 21 Uhr, der Zugang Ebenberg lässt bis 22 Uhr ein, dort werden jedoch keine Karten verkauft.

Landesgartenschau Oelsnitz (Erzgebirge, Sachsen), 25.04. – 11.10.2015

Die LaGa im sächsischen Oelsnitz öffnet täglich um 9 Uhr und schließt mit Einbruch der Dunkelheit. Im Erzgebirge warten familienfreundliche Spielplätze, wunderschöne Blumenlandschaften, kulinarische Highlights und viele Kulturangebote auf die Besucher. Unbedingt ist der Ausflug zum Gradierwerk zu empfehlen, denn hier erwartet Sie eine mineralienhaltige Luft und eine einzigartige Atmosphäre. Das Motto der Oelsnitzer Landesgartenschau: „Blütenträume – Lebensträume“. Es wurden 366.000 Neupflanzungen vorgenommen und über 800 Veranstaltungen geplant.

Landesgartenschau Schmalkalden (Thüringen), 25.04. – 04.10.2015

Auch Schmalkalden hat sich für seine Landesgartenschau herausgeputzt. Es findet eine große Mineralien- und Fossilienbörse statt und insgesamt wurden in der Nougat-Stadt Schmalkalden drei neue Landschaftsparks angelegt. Einlass ist ab 10 Uhr bis 18 Uhr, von Juni bis August bis 20 Uhr. Ein Highlight ist das Doppelkonzert mit Heinz-Rudolf Kunze und Purple Schulz im August. Außerdem gibt es auf der LGS Schmalkalden vierzehn Blumenschauen sowie die Thüringer Landesmeisterschaft der Floristen.

Termine Landesgartenschauen 2016

In 2016 gibt es zwei Landesgartenschauen, auf die wir hier gerne aufmerksam machen.

Landesgartenschau Öhringen (Baden-Württemberg), 22.04 – 09.10.2016

Unter dem Motto „Der Limes blüht auf“ lädt das Bundesland Baden-Württemberg nach Öhringen ein. Dabei ist es für die Stadtplaner eine Herausforderung, das UNESCO-Weltkulturerbe, den Obergermanisch-Raetischen Limes, für die Landesgartenschau sichtbar zu machen, jedoch die Landschaft dabei zu schonen.

Landesgartenschau Eutin (Schleswig-Holstein), 28.04. – 03.10.2016

Die LSG Eutin will seinen Besuchern Blumen und Pflanzen nicht nur zum Betrachten darbieten, sondern die Nähe des Menschen zur Natur aktiv erlebbar gestalten. In Schleswig-Holstein erwartet man 600.000 Besucher zur Landesgartenschau Eutin, bei der auf 6.500 m² Stauden und Wechselflor als Besuchermagneten dargeboten werden.