Was man aus der Magnolienblüten alles machen kann

Die Magnolie ist auch bekannt als Tulpenbaum und erfreut uns von Anfang März bis in den Mai hinein mit ihrer Blütenpracht. Bereits 1780 wurde die Magnolie in England kultiviert und ist seither nicht mehr wegzudenken. Besonderheit bei dieser Pflanze ist zudem, dass sich zu Beginn die Blüten zeigen und das Blattwerk lässt sich erst blicken, wenn diese voll entwickelt sind oder auch erst, wenn diese bereits von der Pflanze abgeworfen werden. Der Duft der Blüten ist sehr intensiv und die Färbung zart. Weiß und Hellrosa ist die farbliche Grundausstattung dieser Pflanze. Einige Sorten weisen gestreifte Pedale auf. Als die größte Besonderheit ist die Möglichkeit des Verzehrs der Magnolienblüten. Bei uns können Sie prächtige Magnolien kaufen um auch im Anschluss daran von ihren eigenen Pflanzen tolle Produkte herzustellen.

Die Natur bietet eine Reihe von Pflanzen, deren Blüten essbar sind. Die Magnolienblüte ist roh nicht sehr schmackhaft und lässt sich zudem sehr schwer kauen. In der Küche findet sie jedoch immer wieder Anwendung. Eine Gerichtsvariante ist das Frittieren. Die gesamte Blüte wird in einen Teig getaucht und dann in heißem Fett gebacken. Es ist ein wirklich sehr leckeres Dessert. Da der Duft der Magnolienblüte sehr intensiv ist, können aus ihr auch die unterschiedlichsten Liköre oder Weine hergestellt werden. Auch als Teezubereitung eignet sich diese Blüte.

So machen Sie aus den Blütenblättern einen Tee

Hierfür werden die Blüten getrocknet. Da dies eine sehr zeitintensive Beschäftigung ist, werden die getrockneten Magnolienblüten bereits im Handel angeboten, jedoch sehr selten. Wer Magnolien in seinem Garten hat, sollte daher für die weitere Verwendung den Trocknungsprozess selbst durchführen. Die Blüte wird am Stempel entfernt und die weißen Spitzen mit einer Schere abgeschnitten. Das Trocknen an sich kann auf einer Dörre oder auch im Backofen geschehen. Bei sehr kleiner Hitze, maximal 50 Grad Celsius, werden die Blütenblätter auf einen Rost gegebene und bei geöffneter Backofentür getrocknet. Zwar ändert sich das Aussehen sehr stark, aber der intensive Duft bleibt erhalten. Nun ist die Zubereitung von unterschiedlichen Teesorten beispielsweise möglich.

Während des Trocknungsprozesses verteilt sich der Duft der Blüten im gesamten Haus. Auch das Lagern der getrockneten Magnolienblüten ist sehr einfach. Diese werden luftdicht in einen Behälter gegeben und an einem dunklen, eher kühlen Raum aufbewahrt. Wenn Sie nun auf den Geschmack gekommen sind, dann schauen Sie einfach mal bei uns im Pflanzenshop nach Magnolien.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen