Trompetenblumen für den Garten

trompetenblume

Die Trompetenblume ist ein beliebtes Ziergehölz, das mit seiner prächtigen Blüte tropisches Flair im Garten verbreitet. Sie ist auch unter den Namen Klettertrompeten, Trompetenweine, Trompetenwinden und Jasmintrompeten bekannt. Da es sich bei diesem prachtvollen Gartengewächs um eine Kletterpflanze handelt, wird die Campsis, so der botanische Name, gerne zur Hauswandbegrünung sowie zur Begrünung von Mauern eingesetzt. Suchen Sie Trompetenblumen für den Garten, bieten wir Ihnen hier die Trompetenblume in verschiedenen Farben an.

Beschreibung der Trompetenblumen

Bei Trompetenblumen handelt es sich um Gewächse, die bereits im 17. Jahrhundert nach Europa importiert wurden. Unterschieden wird zwischen den beiden Arten:

  • Amerikanische Klettertrompete (Campsis radicans)
  • Chinesische Klettertrompete (Campsis grandiflora)

Die amerikanische Art stammt ursprünglich aus den zentralen und nordöstlichen Staaten Amerikas, wo die Blüten hauptsächlich durch Kolibris bestäubt werden. Die chinesische Art hat ihre Heimat im östlichen China sowie in Japan.

Laubblätter und Blüten der Trompetenblumen

Die Laubblätter sind gegenständig angeordnet, unpaarig gefiedert und besitzen zwischen sieben und elf Blättchen mit gesägtem Blattrand. Kennzeichnend für diese wunderschöne Pflanzenart sind die relativ großen trompetenförmigen Blüten, die sich büschelförmig in Blütenständen zusammenfassen. Die Blütenform ist glockenartig. Nach außen hin entfalten sich die Blüten weit ausladend.

Zauberhafte Blütenpracht für Ihren Garten

Meist variieren die Blütenfarbe von gelb-orange bis hin zu ziegelrot. Aber auch gelbe, weiße und zweifarbige Blüten kommen vor. Besonders schön anzusehen sind Sorten, bei denen die Blüten mit einem Farbverlauf begeistern, wie etwa die Sorte Große Klettertrompete Fire Trumpet Vine, die aufgrund des zauberhaften Farbenspiels an eine lodernde Flamme erinnert.

Die Klettertrompete als wuchsfreudige Rankpflanze

Je nach Sorte können sich die Wuchshöhen bei Trompetenblumen für den Garten beachtlich unterscheiden. Die Wuchshöhe kann zwischen 3 bis 4 Meter liegen und sogar bis zu 15 Meter betragen. Die Laub abwerfende Kletterpflanze verholzt im Laufe der Jahre. Während des Wachstums bildet sie Haftwurzeln aus, mit denen sich die Trompetenpflanze an Hauswänden, Mauern und Rankhilfen nach oben empor ranken. Mangelt es der Pflanze an einer Rankmöglichkeit, breitet sie sich auf dem Boden aus. Aufgrund ihres schnellen Wachstums kann sie innerhalb kürzerer Zeit große Bodenareale für sich einnehmen und andere Gartenpflanzen verdrängen.

Die richtige Pflanzenpflege für Trompetenblumen

Spielen Sie mit dem Gedanken, Trompetenblumen für den Garten auszuwählen, sollten Sie dieser wärmeliebenden Schönheit unbedingt einen sonnigen Standort anbieten, damit Sie sich im Sommer über eine herrliche Blütenpracht freuen dürfen.

Sonniger & windgeschützter Standort an einer Hauswand

Zwar weist dieses Ziergehölz eine relativ gute Winterhärte auf, aber die neuen Austriebe sind empfindlich, was Spätfröste anbelangt. Erleiden die Triebe Frostschäden, bleibt die Blütenbildung im Folgejahr aus. Damit das Ziergehölz gut durch den europäischen Winter kommt, benötigt sie einen vollsonnigen Standort, welcher in der kalten Jahreszeit Schutz vor Wind und Kälte bietet. Ideal ist ein Standort in unmittelbarer Nähe zu einer Südwand, da diese auch in der kälteren Jahreszeit die Sonnenstrahlen reflektiert und Wärme an die Trompetenblumen abgibt.

Regelmäßige Pflanzenschnitte für Trompetenblumen

Von Anpflanzung bis zur ersten Blüte werden Sie sich etwas gedulden müssen. Diese lässt zwischen 4 und 6 Jahren auf sich warten. Bis es soweit ist, benötigen Trompetenblumen für den Garten ein wenig Pflanzenpflege. Um die Blühfreude der Klettertrompete anzuregen, sollte in jedem Frühling ein Rückschnitt erfolgen. Schneiden Sie vorjährige Triebe auf 2 bis 4 Augen zurück. Mit dieser Schnitttechnik lassen sich die Triebe von Jahr zu Jahr verdoppeln und Ihre Mühe wird durch eine üppige Blütenpracht belohnt.