Rote Heckenberberitze – die dichte Hecke

heckenberberitze

Als natürlicher Sichtschutz kommt die Rote Heckenberberitze für viele Gärtner und Hausbesitzer in die engere Auswahl. Nicht ohne Grund, denn diese Heckenpflanze eignet sich ideal als Gruppengehölz zur Umrandung des eigenen Grundstücks und bietet viele weitere Vorteile. Die mit wissenschaftlichen Namen als Berberis thunbergii Atropurpurea bezeichnete Heckenpflanze wollen wir heute vorstellen.

Beschreibung Rote Heckenberberitze

Die Heckenpflanze wächst pro Jahr zwischen 15 und 40 cm und darüber hinaus ist der Wuchs sehr dicht. Die Wuchsbreite beträgt zwischen einem und zwei Meter; die sich gut verzweigende Hecke erreicht eine Höhe von bis zu 2 Meter, manchmal auch etwas höher. Das Blattwerk der Roten Heckenberberitze ist dunkelrot und verfärbt sich im Herbst in ein leuchtendes kräftiges Kaminrot. Alleine wegen diesem Farbspektakel wird die Berberitze sehr gerne als Kontrast in den sonst grünen Garten geholt. Über Herbst und Winter wirft die Hecke ihr Laub ab. Sehr früh, nämlich im April, kommt es zum neuen Laubaustrieb. In April und Mai bildet sich eine einfache, eher unscheinbare gelbe Blüte in Schalenform. Später bilden sich rote bis schwarzblaue Beeren.

Sie finden die Rote Heckenberberitze in unserem Pflanzenshop in diversen Höhen:

  • 25-30 cm3030
  • 30-40 cm
  • 40-60 cm
  • 60-80 cm
  • 80-100 cm

Anpflanzen & Ansprüche der Berberitze

Das Strauchgewächs bevorzugt sauren Boden und einen sonnigen bis halbschattigen Platz im Garten. Allerdings ist Berberis thunbergii Atropurpurea äußerst anspruchslos und gedeiht daher an nahezu jedem Standort und wächst prächtig. Selbst dann, wenn Ihnen der grüne Daumen fehlt. Das Strauchgewächs kommt problemlos mit Trockenheit klar. Die Rote Heckenberberitze kann als Solitärpflanze gesetzt oder heckenartig angepflanzt werden und eignet sich sogar als Kübelpflanze. Für die Heckenbepflanzung benötigen Sie pro 1 Meter Hecke 3 bis 4 Pflanzen, um eine dichte Berberitzenhecke anzulegen.

Wird die Hecke angepflanzt, sollte etwas reifer Kompost in das Bodensubstrat gegeben werden, um der Pflanze einen guten Start und schnelleres Wachstum zu ermöglichen. Es handelt sich um eine Heckenpflanze, die geschnitten werden kann, nicht aber geschnitten werden muss. Ihre Äste sind nicht allzu ausladend, so dass der Strauch weitestgehend seine Form beibehält. Krankheiten und Schädlinge kommen so gut wie nie vor. Es fällt also kaum notwendige Pflege an.

Die Vorteile von Berberis thunbergii Atropurpurea

Problemlos lassen sich die Berberitzenhecken in Form schneiden, da die robusten Sträucher äußerst schnittfest sind. Im Winter müssen Sie sich keine Sorge um das Gewächs machen, denn es ist vollkommen frosthart und aufgrund der üppigen Verzweigung sowie der starken Bedornung bietet die Hecke trotz abgeworfenem Laub immer noch einen gewissen Sichtschutz und sorgt sehr früh im Frühjahr für dichten Schutz gegen ungewünschte Einblicke.

Auch, wenn Sie Ihr Grundstück gegen freilaufende Hunde absichern wollen oder durch die Heckenbepflanzung verhindern wollen, dass Hund oder Kinder unkontrolliert auf die Straße laufen, treffen Sie mit der Roten Heckenberberitze eine gute Entscheidung. Die dornige Hecke ist undurchdringbar, so dass sie es sogar Einbrechern schwer macht, auf Ihr Gartengrundstück zu kommen. Zudem lockt die Hecke Bienen sowie andere Nutzinsekten an und bietet brütenden Vögeln einen hervorragenden Schutz.