Hochstamm Hängende Kanadische Hemlocktanne

Hochstamm Haengende Kanadische Hemlocktanne

Bei der Hemmlocktanne denken die meisten Menschen an einen aufrecht wachsenden Nadelbaum, der weit ausladende Tannenzweige trägt und sich nach oben hin verjüngt. Ganz anders jedoch die Hochstamm Hängende Kanadische Hemlocktanne, die mit einem völlig anderen Aussehen überrascht. Sie ist ein attraktives und nicht häufig anzutreffendes Gewächs, das durch eine außergewöhnliche Erscheinungsform sehr gerne als Solitär-Konifere im Garten angepflanzt wird.

Kanadische Hemmlocktanne Beschreibung

Tsuga canadensis lautet der botanische Name der Konifere, die zur Familie der Kieferngewächse (Pinaceae) gehört. Ursprünglich stammt der Baum aus Nordamerika und wurde etwa 1730 nach Europa gebracht. Es handelt sich um ein robustes und winterhartes Gewächs, das sich durch sein leichtes und weiches Holz auszeichnet. Während die Kanadische Hemmlocktanne in ihrer Heimat hauptsächlich zur Gewinnung von Nutzholz angebaut wird, findet die Konifere in Europa vorrangig als Ziergewächs Anwendung.

Als immergrüner und langsam wachsender Baum erreicht die Tanne eine Wuchshöhe von bis zu 30 Meter. An den grün-glänzenden Zweigen stehen dicht angeordnete Nadeln, welche eine Länge von etwa einem halben bis anderthalben Zentimeter Länge erreichen. Eine Nadelreihe wächst mit der unteren Seite nach oben. Dies ist ein typisches Merkmal dieser Tannenart. Die Kanadische Hemmlocktanne bildet nach der unscheinbaren Blüte Zapfen, in denen geflügelte Samen enthalten sind.

Der botanische Name Tsuga canadensis Pendula bezeichnet die Hängende Kanadische Hemlocktanne. Kennzeichnend und absolut dekorativ sind die herabhängenden Zweige, die dem immergrünen Großstrauch ein wunderschönes Aussehen verleihen.

Derzeit bieten wir Ihnen die Hängende Kanadische Hemlocktanne veredelt am Hochstamm an in den Größen

  • 40 bis 60 cm
  • 60 bis 80 cm
  • 80 bis 100 cm

Durch die Veredelung am Hochstamm lässt sich das Wachstum der Hängenden Kanadischen Hemlocktanne auf das jeweilige Endmaß beschränken. Die Tanne wächst nicht weiter in die Höhe, nimmt aber im Laufe der Jahre an Masse zu. Die halboffene Krone der am Hochstamm veredelten Tsuga wird immer buschiger. Besonders schön anzusehen ist das dekorative Nadelgehölz, wenn sich die kleinen braunen Zapfen mit einer Größe von 1 bis 3 Zentimeter bilden, die an den Tannenzweigen ebenfalls herab hängen.

Hängende Kanadische Hemlocktanne: Anpflanz- und Pflegetipps

Die Hänge-Hemmlocktanne ist ein Flachwurzler, der sich sowohl als Kübelpflanze wie auch als Solitärpflanze für Vorgarten und Garten eignet. Wegen ihrem dichten Nadelkleid kann sie auch als Sichtschutz angepflanzt werden.

Tsuga canadensis Pendula gedeiht problemlos in normalem Gartenboden, der humurös und durchlässig ist. Der Boden sollte leicht sauer sein. Enthält der Boden zu viel Kalk, färbt sich das Nadelwerk gelblich. Für die Anpflanzung im Container können Sie herkömmliche Kübelpflanzerde verwenden. Gelegentlich sollte mit einem Koniferendünger versorgt werden.

Obwohl die Tsuga pflegeleicht und winterhart ist, empfehlen wir bei der Kübelpflanzung einen leichten Winterschutz. Wickeln Sie vor dem ersten Frost den Pflanzbehälter mit einem Winterschutzvlies ein oder decken Sie den Pflanzkübel mit Tannenzweigen ab. Achten Sie darauf, auch im Winter moderat zu gießen, da die Hängende Kanadische Hemlocktanne einen konstant leicht feuchten Boden braucht, aber weder Trockenheit, noch Staunässe mag.
Hochstamm Haengende Kanadische Hemlocktanne