Edelflieder – pflegeleichter Zierstrauch mit tollem Duft

edelflieder

Fliedersträucher und Fliederbäume zählen zu den auffälligsten und schönsten Zierhölzern, die in vielen deutschen Gärten und Parks wegen ihrer Schönheit anzutreffen sind. In der Blütezeit beeindrucken die Ölbaumgewächse (Oleaceae) mit wunderschöner und intensiv duftender Blüte. Insgesamt umfasst die Flieder Gattung zwischen 12 bis 25 Arten. Im Gartenfachhandel wird neben der Sorte Gemeiner Flieder (Syringa vulgaris) auch so mancher Edelflieder angeboten, der als Syringa vulgaris Hybrid stets aus einer Züchtung mit Syringa vulgaris hervorgeht. In unserem Pflanzenshop bieten wir beispielsweise den Edelflieder Hybrid Charles Joly an, der mit seiner dunkel-lila Blüte im Wonnemonat Mai seinen außergewöhnlichen Fliederduft verströmt.

Flieder: Herkunft und Beschreibung

Der Zierstrauch hat seine Heimat vorrangig in Asien sowie im Südosten Europas. Flieder ist beispielsweise in Ländern China, Korea, Japan, Indien und Nepal heimisch. Die Pflanze gedeiht sommergrün als Strauch oder kleiner Baum. Ihr Laub wächst gegenständig und oft gestielt heran; einige Zweige sind vierflügelig. Aus vielen kleinen zwittrigen Blüten mit glockenförmigen Kelchblättern bilden sich die auffälligen Blütenstände, die überwiegend in samtigem Weiß, Dunkelviolett oder mit sattem Violett-Rot erscheinen. Gemeiner Flieder wächst buschig und aufrecht heran. Die Wuchshöhe beträgt zwischen 4 und 6 Meter, die Breite des Fliederbuschs reicht bis zu 5 Meter.

Einige Sorten sind kleinbleibend; diese eignen sich hervorragend zur Bepflanzung von Balkon, Terrasse und Blumenkübeln. Die kräftige Blütenfarbe, vor allem aber der betörende Duft dieser Schönheit, wirkt auf viele Schmetterlingsarten unwiderstehlich und entzückt ebenso die menschliche Nase. Fliedersträucher werden deshalb nicht nur im Garten, sondern ebenfalls auf Balkon und Terrasse im Blumenkübel angepflanzt, gehegt und gepflegt. Abgeschnittene Zweige mit der hübschen Blüte zieren darüber hinaus in der Vase und bringen mit süßem Fliederduft den Frühling in den Wohnraum.

Edelflieder: Pflegeleicht & unkompliziert

Der zierende Edelflieder ist eine wunderschöne Augenweide. Obendrein benötigt dieses tolle Ziergehölz nur wenig Pflanzenpflege. Mit einem sonnigen Standort, einer Langzeit-Düngergabe im Frühjahr sowie einem zurückhaltenden Schnitt im Juli geben sich die meisten Fliederarten rundum zufrieden. Selbst ohne grünen Daumen sollte es kein Problem sein, die wenigen Bedürfnisse eines Fliederstrauchs zu erfüllen, solange er nicht im Schatten stehen muss. Dankbar ist Flieder, wenn er regelmäßig gut gewässert wird. Außerdem bevorzugen Fliederarten meist durchlässigen, mit Humus angereicherten Boden. Beim Einpflanzen – am besten von September bis November – empfiehlt sich ein Pflanzloch, das doppelt so groß wie der Wurzelballen ausfällt. Nach dem Pflanzen wird die Erde um den Wurzelstock fest angedrückt und ordentlich gewässert.

Unsere schönsten Edelflieder für Sie

Ob als Balkonpflanze, Terrassenpflanze oder Gartenpflanze bietet unser Pflanzensortiment eine bunte Vielfalt unterschiedlicher Edelflieder-Sorten sowie eine attraktive Farbfülle zur Auswahl. Einige der schönsten Fliedersorten stellen wir Ihnen hier näher vor.

Syringa vulgaris Charles Joly

Der Flieder Hybrid Charles Joly eignet sich für jeden normalen Gartenboden, bevorzugt Vollsonne, kommt aber auch mit Halbschatten zurecht. Die kräftig rot-lila gefärbte Blüte erscheint im Mai und blüht bis in den Juni hinein. Wie die meisten Fliederarten ist auch dieser Hybrid winterhart.

Syringa vulgaris Florent Stepman

Diese Fliederart ist ebenfalls ein winterharter Hybrid, der zur Blütezeit im Wonnemonat Mai eine creme-weiße Fliederblüte entfaltet. Die große Blütenrispe wächst aufrecht und lässt sich wunderbar in der Vase mit lila Flieder kombinieren. https://nr-01.de/de/Flieder/Edelflieder-Florent-Stepman-40-60cm – Satz korrigieren – “leuchtet und duftet in dieses Farben.” – richtig: und duftet nach dieser Farbe.

Edelflieder Président Grévy

Pflegeleicht und ein zuverlässiger Blühstrauch ist auch die Sorte Président Grévy, welche aus dem Zuchtjahr 1886 hervorgeht. Die blühende Rispe sorgt am sonnigen Standort mit einem wunderschönen Blau für eine besondere Prachtblüte, deren Farbe ebenso außergewöhnlich wie schön ist.

Herbstflieder Syringa microphylla Superba

Hierbei handelt es sich um einen kleinwüchsigen Edelflieder, der zudem mit einer besonders langen Blühphase von Mai bis Oktober überrascht. In Mai und Juni zeigt sich die Hauptblüte; in September und Oktober erscheint die Nachblüte. Anfangs entwickelt die Sorte eine lila Duftblüte, die während der Fliederblüte zu einem hellen Rosa verblasst. Edelflieder Superba bevorzugt einen nährstoffreichen Boden und einen sonnigen Platz. In den ersten Jahren wächst der Fliederbusch bis zu einer Höhe von 150 Zentimeter heran, um in den Folgejahren nur noch an Breite zuzulegen.

Edelflieder Sterntaler – Kircher-Collection

Herr Kirchner hat ein ausgesprochenes Talent, mit seiner umfangreichen Erfahrung außergewöhnliche Zuchterfolge zu erzielen. Dies trifft auch auf die Sorte Edelflieder Sterntaler zu. Die Blütenrispe in Dunkelgelb ist unter den Fliedersorten eine ganz besondere Farbe, die man nicht überall zu sehen bekommt.

Hochstamm Edelflieder Schöne von Moskau – Kircher-Collection

Last but not least stellen wir Ihnen eine auf Stamm veredelte Fliedersorte vor. Diese besondere Wuchsform ist auffällig und einzigartig schön. Während die Wuchshöhe sich bei dieser Züchtung von Herrn Kirchner nicht mehr ändert, wächst die üppige Fliederkrone buschiger und verleiht dem Flieder die typische Charakteristik einer Hochstammpflanze. Die Blühzeit von Syringa vulgaris Schöne von Moskau ist in Mai und Juni. Selbstverständlich betört auch dieser Flieder mit süß-aromatischem Duft.