Die Terrasse reinigen – so bleiben Holz, Stein & Kunststoff schön

Dreckige Steinterrasse

Welche Reinigung und Pflege ein Terrassenboden benötigt, hängt hauptsächlich von der Art des Terrassenbodens ab. Holz, Stein oder Kunststoff – jedes Material zeichnet sich durch eigene Besonderheiten aus, die bei der Terrassenreinigung zu berücksichtigen sind. Für Holzterrasse, Steinterrasse und Kunststoffterrasse folgen nun hilfreiche Tipps zu Reinigung und Pflege.

Holzterrasse reinigen und pflegen

Die beste Zeit, um die Terrasse aus Holz auf Vordermann zu bringen, ist der Herbst. Das natürliche Material Holz wird dabei auf den Winter vorbereitet und durch ein wirksames Pflegeprogramm vor den Witterungseinflüssen der nass-kalten Jahreszeit geschützt. Zwar sind Terrassenreinigung und Pflege von Holzterrassen aufwendig, doch der Einsatz lohnt sich. Das Terrassenholz bleibt lange schön und die Lebenserwartung des Holzbodens wird deutlich erhöht. Das natürliche Material Holz ist den Witterungsbedingungen im Sommer wie auch im Winter ausgesetzt. Das Holz wird mit den Jahren grau, kann faulen, die Oberfläche wird rau und splittrig. Außerdem kann sich Moos ansetzen. Diese Maßnahmen lassen Ihre Holzterrasse bald wieder in alter Schönheit glänzen:

  • Schmutz und Moos lassen sich am besten mit einem Hochdruckreiniger entfernen. Dieser kann in einem Baumaschinenverleih günstig ausgeliehen werden. Bereits nach der Reinigung mit dem energischen Wasserstrahl aus dem Hochdruckreiniger ist die schöne Farbe des Holzes wieder sichtbar und auch die Maserung der Holzdielen kommen wieder toll zur Geltung.
  • Bei starkem Ergrauen kann zudem ein spezieller Holzentgrauer verwendet werden, um die natürliche Holzfarbe wieder zurückzuholen.
  • Bei hartnäckigen Grünbelägen hilft ein spezielles Reinigungsmittel. Auch ein Moosentferner eignet sich, um grüne Beläge zu entfernen. Allerdings sollten Sie stets auf milde Reinigungsmittel achten, da die meisten Grünbelag- und Moosentfernter hochkonzentrierte Chemikalien sind, die das Holz angreifen und die Umwelt stark belasten. Da auch Reiniger mit Öko-Siegel nicht ins Grundwasser geraten dürfen, ist die Reinigung mit Hochdruck die bessere Wahl.
  • Ist die Holzoberfläche rau und Holzspäne stehen ab, sollte mit einer Schleifmaschine der Holzboden geglättet werden.
  • Lackierte Holzbohlen müssen ebenfalls abschliffen werden bzw. abgebeizt werden. Stark verfaulte Holzdielen sollten erneuert werden. Holzdielen, in denen sich der Holzwurm einquartiert hat, müssen mit Holzwurmentferner gründlich behandelt werden.

terrassendiele gruen

Nach diesen Reinigungsmaßnahmen folgt das Pflegeprogramm. Doch zunächst sollte die Terrasse ein paar Tage gut trocknen, bevor dann dünn eine Holzlasur oder ein Pflegeöl aufgetragen wird. Verwenden Sie eine geeignete Pflegeemulsion, unterstützt diese die “Atmung” des Holzes und bietet über mehrere Monate Schutz gegen eindringende Feuchtigkeit. Die Holzpflege des Terrassenbodens sollte 2 x pro Jahr erfolgen, um einen lückenlosen Schutz gegen Nässe, Fäulnis und Insekten zu haben. Wenn Sie diese Hinweise beherzigen, haben Sie bald wieder schöne Terrassendielen im Garten.

Steinterrasse reinigen und pflegen

Um Natursteinplatten oder Beton zu reinigen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Auf chemische Reiniger kann in der Regel verzichtet werden.

  • Fugen werden mit einem Fugenkratzer gesäubert. Wächst Unkraut zwischen den Fugen, gießen Sie kochendes Wasser darüber. Die Wurzeln werden abgetötet.
  • Grober Schmutz lässt sich entfernen, indem Sie grobkörnigen Sand auf dem Terrassenboden verteilen und diesen dann mit einem Straßenbesen hin und her fegen.
  • Bei hartnäckiger Verschmutzung können Sie ein Reinigungsmittel aus 1 Esslöffel Soda und 1 Liter warmem Wasser anfertigen. Diese verteilen Sie mit einem Schrubber auf dem Steinboden. Eine Einwirkzeit von ca. 5 Stunden genügt, um anschließend mit einem Schrubber nochmal kräftig die Terrasse zu schrubben.
  • Auch mit dem Hochdruckreiniger lässt sich Naturstein gut reinigen. Es ist aber darauf zu achten, nicht zu nah mit der Hochdruckdüse an den Stein heranzugehen, da der hohe Druck die Steinstruktur beschädigen kann.

Kunststoffterrasse reinigen und pflegen

Terrassenböden aus Kunststoff sind sehr gut wetterbeständig und benötigen kaum Pflege. Jedoch will das Material schonend behandelt werden. Eine Reinigung mit dem Hochdruckreiniger ist daher nicht zu empfehlen. Am schonendsten ist die Reinigung mit Schrubber und einem milden Reinigungsmittel. Sehr gut geeignet ist eine Seifenlauge mit Kernseife oder Alepposeife. Kräftiges Schrubben entfernt zuverlässig Grünbelag, Wasserflecken und Stockflecken.

Wird auf der Terrasse gegrillt, sollten Fettflecken sofort entfernt werden. Unter dem Grill sorgt eine feuerfeste Unterlage davor, den Terrassenboden aus Kunststoff vor Brandlöchern zu schützen. Bei einigen Kunststoffplatten und Kunststoffdielen lässt sich die Oberfläche abschleifen, wenn Kratzer die Ästhetik der Terrasse beeinträchtigen. Hierbei sollte jedoch zunächst ein einer weniger gut sichtbaren Stelle probiert werden, ob das Terrassenmaterial das Schleifen verträgt.