Dekorative Vogeltränken – der perfekte Standort im Garten

Vogeltränke

Eine Vogeltränke im Garten vereint mehrere Vorzüge in sich. Einerseits ist sie ein hübscher Zierrat, der im Garten als wunderschöner Blickfänger dient. Andererseits bietet sie Vögeln in den niederschlagsarmen Sommermonaten ein attraktives Anflugsziel, so dass Vogelliebhaber auf ihre Kosten kommen. Denn an der dekorativen Vogeltränke ist im Sommer garantiert was los und eine bunte Vogelschar kann beim Trinken und Baden im erfrischenden Nass beobachtet werden. Hier ein paar Tipps zu Vogelbad und – tränke für Ihren Garten.

Welche Vogeltränke passt in meinen Garten?

Möchten Sie eine niedliche Vogeltränke in Ihren Garten holen, bevorzugen Sie eine Tränke, die Ihnen optisch gefällt und sich mit Ihrer übrigen Gartendeko kombinieren lässt. Die meisten dekorativen Vogeltränken zeichnen sich durch ein romantisch-verspieltes Design aus. Sie sind entweder aus Stein bzw. Keramik, einem wetterfesten Kunststoff wie Polyresin, Kupfer oder Stahl gefertigt. Aufgrund der unterschiedlichen Materialien sowie der Bearbeitungsmöglichkeiten von Metallen können Sie nicht nur beim Design wählen, sondern ebenso bei der Farbe. Sogar Wasserschalen aus Kunststoff lassen sich so anfertigen, dass sie den charmanten Look einer antiken Vogeltränke erhalten. Beim Design gibt es eine umfangreiche Auswahl zwischen Antiklook, Shabby sowie in der Ausführung schweres Gusseisen.

Insbesondere der schicke Landhausstil ist äußerst beliebt, weil dabei Ornamente und kleine dekorative Elemente wie zum Beispiel Vögel, Engel oder Elfen aus Metall filigran ausgearbeitet sind und dadurch der Wasserschale ein zauberhaft verspieltes Aussehen verleiht. Goldfarbene Vogeltränken aus Metall, die durch entsprechende Bearbeitung eine grüne Patina angesetzt haben, fügen sich auf außergewöhnliche Weise in das Gartenbild ein verzaubern mit antikem Charme, wie man ihn von herrschaftlichen Anwesen kennt. Patinierte Tränken sind normalerweise mit einem Schutzlack versehen, damit die durstigen Singvögel unbelastetes Trinkwasser zur Verfügung haben.

Worauf beim Aufstellen einer Vogeltränke achten?

Dekorative Vogeltränken sind sowohl zum Aufstellen, wie auch zum Aufhängen erhältlich. Tendenziell sind die Tränken zum Aufstellen mit einer größeren Wasserschale ausgestattet, worin kleinere und größere Vogelarten wie Spatzen, Rotkehlchen, Finken und Amseln munter plantschen können. Stand-Vogeltränken haben meist einen schweren Standfuß, der dafür sorgt, dass die Tränke auch bei Wind und Sturm stabil stehen bleibt. Diese eignen sich zum Aufstellen auf der Terrasse, auf dem Balkon oder im Garten auf festem und ebenen Boden. Manche Modelle sind jedoch mit einem Erdspieß ausgestattet.

Durch diesen lässt sich die Wasserschale für Vögel einfach in die Rasenfläche oder ins Blumenbeet stecken. Soll die dekorative Vogeltränke Fensterbank, Gartentreppe, Hauseingang oder Gartenmauer zieren, sind eigens dafür Wasserschalen ohne Standfuß vorgesehen. Für windige Standorte empfehlen wir ein Vogelbad mit hohem Eigengewicht (Gusseisen oder Keramik), welches nicht vom Wind weggeweht werden kann. Eine weitere Option, Vögeln einen Trinkplatz anzubieten, ist das Aufhängen. Dafür stehen Trink- und Badeschalen in verschiedenen Größen zur Verfügung. Kleinere Vogeltränken, die an einer stabilen Kette hängen, können auf sehr pfiffige Weise mit einem rustikalen Garderobenhaken an den Gartenzaun aus Holz oder an die Außenwand des Gartenhäuschens angebracht werden.

Aber auch Wasserschalen mit größeren Durchmesser können aufgehängt werden, wobei diese sich eher dafür eignen, entweder an einem dicken Baumast oder unter einem Überstand aufgehängt zu werden (zum Beispiel Dachvorsprung vom Gartenhaus).

Welcher Standort eigenen sich für die dekorative Vogeltränke?

Bei der Standortsuche sind zwei Aspekte vordergründig zu beachten: Einerseits wollen Sie den Anblick Ihrer gefiederten Gäste im Garten beim munteren Treiben an der Tränke sicherstellen. Andererseits soll die Wasserstelle den Tieren ein sicheres Anflugsziel bieten, an dem sie weder streunenden Katzen noch anderen Fressfeinden zum Opfer fallen. Durstige Vögel, die Ihre Wasserstelle entdeckt haben und sich darin putzmunter erfrischen, bemerken heranschleichende Katzen oder von oben anfliegende Greifvögel nicht und sind daher leichte Beute. Entscheiden Sie sich deshalb bei der Anschaffung einer dekorativen Vogeltränke bitte immer zugunsten der Sicherheit und verzichten Sie auf eine Stand-Vogeltränke, wenn Ihr Garten von Katzen besucht wird oder Sie selbst eine Freigängerkatze zuhause haben.

Eine Vogeltränke zum Hängen ist dann die bessere Wahl, wenn sie für Katzen unzugänglich befestigt werden kann. Perfekt ist beispielsweise die Montage an einer Hauswand oder an einem weit ausladenden Ast eines Baumes. Achten Sie jedoch darauf, dass die Vogeltränke in ausreichender Höhe befestigt wird und es im Bereich der Wassertränke keine Klettermöglichkeiten für Katzen gibt. Der ideale Standort für die Vogeltränke ist in Reichweite eines Gebüschs oder einer Baumkrone, so dass bei drohender Gefahr die Vögel sich dorthin flüchten und verstecken können. Hinweis: Haben die Gefiederten einmal Ihren Trink- und Badeplatz entdeckt, ist davon auszugehen, dass die Wasserstelle täglich angeflogen wird.

Übrigens auch im Winter, wenn andere Gewässer zugefroren sind. Die Trinkschale kann problemlos mit kochendem Wasser aufgetaut werden. Der Wasserplatz sollte mindestens einmal wöchentlich gereinigt werden, damit sich Trichomonaden nicht ausbreiten und die Vögel krank machen können. Im Hochsommer sollten Reinigung und Wasseraustausch einmal täglich erfolgen. Das Übergießen mit kochendem Wasser oder das vollständige Trocknen in der Sonne (24 Stunden) dient der Vermeidung von Trichomonaden und hält Ihre gefiederten Gartengäste gesund.