10 Gartengeräte die in keinem Garten fehlen sollten

Gartengeräte top 10

Welche Gartengeräte dürfen in keinem Garten fehlen?

Gartengeräte erleichtern die Gartenarbeit, kosten jedoch Geld und benötigen Platz. Daher ist es sinnvoll, vor der Anschaffung zu überlegen, welche Gerätschaften für die Arbeit im Garten benötigt werden. Wir haben die Top 10 für die wichtigsten Gartengeräte für Sie zusammengestellt.

Spaten – das wichtigste Gartengerät

Um den Garten umzugraben und Löcher zum Bepflanzen auszuheben, ist der Spaten das wichtigste Gartengerät. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass er ein dünnes, aber scharfes Blatt und einen T-Griff hat. Dies erleichtert die Gartenarbeit.

Schaufel zum Bewegen von Erde

Im Garten kommt es häufiger vor, dass Sand, Mulch oder Erde bewegt werden müssen. Hierfür ist die Schaufel (Schippe) bestens geeignet. Sie sollte ein größeres, aber nicht zu großes Blatt haben. Dann können Sie loses Material bequem transportieren.

Pickel löst harte Böden

Haben Sie einen stark verwurzelten oder steinigen Garten? Dann können Sie mit dem Pickel Wurzelballen durchtrennen, sich durch steinreichen Boden arbeiten oder tiefe Löcher graben.

Schubkarre – erspart Laufen

In fast jedem Garten ist die Schubkarre ein sinnvolles Gartengerät. Säcke mit Blumenerde, loses Material wie Sand oder Mulch können in größeren Mengen leicht mit der Schubkarre durch den Garten transportiert werden. Diese sollte aus Holz und Metall bestehen, nicht aus Kunststoff.

Gartenharke – Vielseitiges Gartengerät

Die Harke wird zum Auflockern und groben Reinigen der gelockerten Erde verwendet. Mit der Gartenharke können Steine aus der Erde gezogen werden. Anschließend lässt sich das Erdreich mit der Harke gleichmäßig verteilen. Zudem können Sie mit ihr größere Mengen an Rasenschnittgut, Laub und Gartenabfällen zusammentragen.

Rasenmäher für die Rasenpflege

Eins der wichtigsten Gartengeräte ist der Rasenmäher. Er wird jedoch nur benötigt, wenn Sie eine Rasenfläche im Garten haben. Bei kleinen Rasenflächen kann ein einfaches Modell vollkommen ausreichen. Bei großen Grünflächen bietet sich ein Elektrorasenmäher, ein Benzinrasenmäher oder gar ein Aufsitzer an. Handgeräte sollten einen Auffangkorb besitzen, der das Schnittgut schon beim Mähen auffängt.

Unverzichtbar: Die Gartenschere

Sie ist ein Must Have in jedem Garten. Mit der Gartenschere werden Gartenpflanzen, Hecken und Sträucher getrimmt. Sie eignet sich auch für das Abschneiden von Blumen und so manchem mehr.

Astschere zum Schneiden von Hölzern

Große Hecken und Bäume können nicht mehr mit der Gartenschere geschnitten werden. Dann ist die Astschere das Gartengerät, welches zum Einsatz kommt. Sie hat lange Hebel und so lässt sich die Kraft zum Zerschneiden von Hölzern effizienter ausnutzen.

Stabile Leiter

Zwar werden die meisten Gartenarbeiten am Boden erledigt, doch ab und zu muss etwas auf dem Dach des Gartenhauses erledigt, am Baum Obst gesammelt oder das Astwerk geschnitten werden. Eine Gartenleiter ist unumgänglich. Dabei sollten Sie auf eine robuste Ausführung achten.

Wasserschlauch zum Bewässern

Unverzichtbar unter den Gartengeräten ist der Wasserschlauch. Mit ihm lässt sich der Rasen und jedes Blumen- oder Nutzbeet denkbar leicht bewässern. Der Gartenschlauch kann mit verschiedenen Aufsätzen bestückt werden. Vom festen Strahl bis zum sanften Gießaufsatz können Sie durch den richtigen Aufsatz die Wassermenge variieren.

Welche Gartengeräte sonst noch benötigt werden

Neben den 10 wichtigsten Gartengeräten gibt es einige weitere, deren Anschaffung sich lohnt. Dazu zählen Kantenschneider, Vertikutierer, Regner, Gießkanne, verschiedene Gartenmesser, Arbeitshandschuhe, Drähte usw.

Diese Dinge sowie die 10 wichtigsten der Gartengeräte sollten nur angeschafft werden, wenn Sie diese wirklich benötigen und häufiger als einmal pro Monat nutzen. Letztlich kommt es nur darauf an, dass sich Anschaffungskosten und Nutzen in einem ausgewogenen Verhältnis gegenüber stehen und Ihr Garten nicht unnötig vollgestellt wird.